Zum Inhalt springen

Corona-Spezial: Lieferkettenmanagement und Force Majeure in Coronazeiten in Russland, Ungarn und Deutschland

07.12.2020, 13:00 Uhr (Virtuell / Dauer ca. 50 Minuten)

Webinar aus unserer Vortragsreihe „Wirtschaftsrecht in Europa“:

„Lieferkettenmanagement und Force Majeure in Coronazeiten in Russland, Ungarn und Deutschland“

Lockdown, Lieferengpässe, Leistungsverzögerungen - Die Corona-Krise hat gezeigt, wie komplex und instabil globale Lieferketten sind. Bei der Bewältigung im eigenen Unternehmen ist die Geschäftsleitung mehr denn je gefordert: Erhebliche Haftungsrisiken dürfen trotz der häufig gebotenen Handlungseile nicht aus dem Blick verloren werden.

Welche Pflichten treffen Geschäftsführung und Vorstand in der Corona-Krise? Unter welchen Voraussetzungen kann sich das Unternehmen nach russischem, ungarischem, oder deutschem Recht erfolgreich auf Höhere Gewalt berufen? Und: auf welche Punkte ist zu achten, wenn auf das Lieferverhältnis das UN-Kaufrecht anwendbar ist? Für diese und weitere Fragen soll Ihnen das Webinar praxisbezogene Hilfestellungen geben.

Referenten: Elena Balashova, Moskau; Dr. Katalin Préda, Budapest; Dr. Jan Reese, Flensburg

Moderation: Frank E. R. Diem, Stuttgart

https://zoom.us/j/99166153543?pwd=OTZsclBKQWdkekdGK29KalZCL3Z2dz09

Teilnehmer können sich mit dem Link kostenlos in das Webinar einwählen.